12

{Neuzugänge} Von Bestsellern und Filmvorlagen








Ella wird nach Burron geschickt, die winzige Heimatinsel ihrer Mutter vor der Küste Schottlands. Dort soll sie ihr Asthma auskurieren und den Tod der Mutter überwinden. Aber die Burroner sind abweisend und verschwiegen. Ella fühlt sich auf der Insel nicht willkommen. Gut, dass es wenigstens den jungen Schiffer Luke Burns gibt, zu dem sie bald Vertrauen fasst. Doch dann stößt Ella auf ein uraltes Geheimnis und gerät in große Gefahr. Auf einmal will auch Luke nichts mehr von ihr wissen. Ein Sturm zieht auf und wirbelt Ellas Leben durcheinander. Sie muss ins Herz der Insel vorstoßen, um das Mysterium der See und der Silberaugen zu enträtseln.



Ok, das hier ist noch kein Bestseller und auch keine Filmvorlage. Aber wer weiß, ob es was werden könnte, berichte ich euch dann. Dieses Buch habe ich auf Tauschticket ergattert. Die Story klingt spannend, Schottland als Kulisse ist schon mal super und es ist sozusagen in ungelesenem Zustand.

Oskar Blum ist altklug und naseweis, hochbegabt und phantasievoll. Eine kleine Nervensäge, die schon mit neun Jahren eine Visitenkarte vorweist, auf der sie sich als Erfinder, Schmuckdesigner und Tamburinspieler ausweist. Vor allem aber ist Oskar todtraurig und tief verstört. Auch noch zwei Jahre nachdem sein Vater beim Angriff auf das World Trade Center ums Leben kam. Nun will er herausfinden, warum Thomas Schell, der ein Juweliergeschäft hatte, sich ausgerechnet an diesem Tag dort aufhielt. Mit seinem Tamburin zieht Oskar durch New York und gerät in aberwitzige Abenteuer.
Ich kenn so einige, die von diesem Buch und vor allem dem Autor total schwärmen. Endlich war diese Ausgabe auf Lager und sie sieht echt richtig cool aus.



Die berührende Geschichte einer jungen Geisha. Zu Beginn der 30er Jahre wird das einfache Fischermädchen Chiyo in die alte Kaiserstadt Kyoto gebracht. Nach einer qualvollen Ausbildung steigt sie zu einer der begehrtesten Geishas in ganz Japan auf. Doch ihr Traum vom privaten Glück erfüllt sich erst nach dem Untergang der alten Geisha-Kultur.

Dieses Bild wird dem Cover in echt nicht gerecht. Die Frau sieht so hübsch aus. Die Augen strahlen noch viel mehr und heller und eher blau. Dieses Buch wird wohl noch ein bisschen warten müssen. Die Geschichte interessiert mich wirklich sehr, aber ich versuche momentan ein paar der „schlankeren” Bücher abzubauen. Wir haben es hier nämlich mit einen fetten Schinken zu tun.




Im Vorstadthaus der Familie Lisbon leben fünf schöne Töchter: die gescheite Therese, die pingelige Mary, die asketische Bonnie, die scharfe Lux und die blasse, lammfromme Cecilia. Als sich die jüngste von ihnen aus dem Fenster stürzt, beginnt das „Jahr der Selbstmorde“, das alle Beteiligten und Beobachter für immer verändern wird. Schaurig-ironisch und zärtlich zugleich zeichnet der Pulitzer-Preisträger das Porträt einer Jugend, die ihre Unschuld verloren hat.




In letzter Zeit wurden „Die Selbstmord-Schwestern” von gefühlt ziemlich vielen Bloggern gelesen / hervorgekramt. Da dachte ich mir, springst du einfach mal auf den Zug mit auf und hakst einen weiteren Klassiker ab.
Jonas lebt in einer Welt ohne Schmerz und Risiko, doch auch ohne Gefühle und ohne Erinnerung. Sein ganzes Leben ist geregelt und kollektiv verplant: Alle 6-Jährigen werden eingeschult, alle 9er werden mit einem Fahrrad ausgestattet, alle 25er bekommen einen Lebenspartner zugeteilt ... Auch Jonas` Leben verläuft so, bis er zum Nachfolger des höchsten Amtes der Gemeinschaft bestellt wird: zum ›Hüter der Erinnerung‹. Dieser überträgt ihm, was sonst niemand mehr weiß oder fühlen kann - Erfahrungen, Erinnerungen, Schweiß, Blut und Tränen aus Jahrtausenden, aber auch Schönheit, Wärme und Liebe. Jonas soll dieses kollektive Gedächtnis der Menschheit stellvertretend für all die anderen bewahren, die in Unwissenheit gehalten werden. 

Nachdem ich den Trailer gesehen und mir den Klappentext durchgelesen hatte, war klar, dass dieses Buch bald gelesen werden muss. Als ich es dann in dieser tollen HC-Ausgabe gesehen hab, war alles zu spät. ;)

Eigentlich hat Pat nach seinem Psychiatrie-Aufenthalt nur eins im Sinn: seine Frau Nikki zurückzuerobern. Aber so sehr sie ihn auch beschäftigt, zu Gesicht bekommt er sie nicht. Und dafür gibt es gute Gründe. Stattdessen ist da Tiffany, die Schwägerin seines besten Freundes. Sie ist verwitwet, depressiv, nymphoman und läuft ihm beim Joggen hinterher. So beginnt die skurrile Freundschaft zwischen zwei Außenseitern, die beide fest an ein Happy End im Leben glauben.

Als ich dieses Buch endlich in den Händen hielt, habe ich erstmal einen kleinen Freudentanz aufgeführt. Ich freue mich so sehr darauf es zu lesen. Ich hab mir damals gesagt: Du liest erst das Buch! Du liest erst das Buch! Ich hab mir den Trailer zwar hundertmal angesehen und „Silver Lining” von Jessie J auf Dauerschleife gehört, konnte mich letztendlich aber doch beherrschen.

Tausend strahlende Sonnen - Khaled Hosseini

Die unehelich geborene Mariam wird mit fünfzehn ins ferne Kabul geschickt, wo sie mit dem dreißig Jahre älteren Witwer Rashid verheiratet wird. Zwanzig Jahre später erlebt Leila, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, ein ähnliches Schicksal. Auch ihr bleibt keine Wahl: Nachdem ihre Familie bei einem Bombenangriff getötet wurde und sie erfährt, dass auch ihr Jugendfreund Tarik, den sie seit gemeinsamen Kindertagen liebt, angeblich ums Leben gekommen ist, wird sie Rashids Zweitfrau. In dem bis dahin kinderlos gebliebenen Haushalt bringt Leila nacheinander eine Tochter und einen Sohn zur Welt. Während der Taliban-Herrschaft machen Bombardierungen, Hunger und physische Gewalt das Leben der Familie zur Qual. Die Not lässt die an sich so unterschiedlichen Frauen zu engen Freundinnen werden und ihre Stärke schließlich ins Übermenschliche wachsen.

Zum Abschluss noch ein Buch, das mir zwei Freundinnen empfohlen haben. Kam mir gelegen, da ich schon länger mit Khaled Hosseini als Autor geliebäugelt habe. Klingt auf jeden Fall traurig, aber vielleicht auch en bisschen hoffnungsvoll.


Ja, ein paar dieser Bücher liegen tatsächlich eher etwas abseits des Jugendbuchgenres. Trotzdem fast alles Wunschlistenbücher. Vielleicht mache ich nächsten Monat mal einen „Filmvorlagen-Lesemonat” oder zumindest einen „Filmvorlagen-Lesemarathon”, denn es haben sich einige angesammelt. Man könnte es aber auch „Jennifer Lawrence-Filmvorlagen-Marathon” nennen. Mit „Silver Linings”, „Winters Knochen”, „Catching Fire” und „Mockingjay” ist sie ganz gut vertreten. ;) Und jetzt bitte keine Panik! Catching Fire ist nicht an mir vorbeigegangen, ich habe es vorher gehört. Genau deswegen muss es jetzt vor dem großen Finale noch einmal gelesen werden.


Habt ihr schon eins oder mehrere dieser Bücher gelesen?


Kommentare:

  1. Hey Du, das sind ja klasse Neuzugänge. "Silver Linings" habe ich als Film gesehen und möchte das Buch auch gerne noch lesen. Ich bin schon sehr auf deine Rezensionen gespannt. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  2. Da sind ja einige Tolle Bücher bei! Ich wusste nicht, dass es Silver Linings auch als Buch gibt, den Film habe ich aber schon gesehen.

    Viel Spaß beim Lesen und schöne Grüße wünscht dir , Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank <3 Den werde ich bestimmt haben :)

      Löschen
  3. "Die Selbstmord-Schwestern" hab ich letztes Jahr auch gelesen. Ich fands wirklich wirklich gut. "Silver Linings" war leider nur so naja.
    Wünsch dir trotzdem viel Spaß dabei :D
    Lg Ker Stin

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne die Filme zu Die Geisha, Extrem laut und unglaublich nah und Silver Linings. Da könnte ich mir eigentlich auch mal die Bücher zu besorgen ^^
    Gelesen habe ich nur Tausend strahlende Sonnen, aber das war richtig gut, solltest du nicht allzu lange liegen lassen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das klingt ja super! Da freu ich mich drauf :)

      Löschen
  5. Ist die Ausgabe von "Extrem laut und unglaublich nah" auch mit Bildern versehen, wie das Hardcover? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, aber hinten ist ein kleines Daumenkino drin :)

      Löschen
  6. Wow, tolle Bücher<33
    Gegen die Gezeiten klingt auch wirklich gut, viel Spaß mit deinen neuen Schätzen.

    AntwortenLöschen
  7. Gegen die Gezeiten hab ich neulich auch im Buchladen gesehen udn überlegt zuzuschlagen :)!
    Die Geischa fan dich richtig toll, sowohl Buch als auch Film!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  8. Tausend strahlende Sonnen ist wirklich unglaublich traurig, aber zeigt auch die Wahrheit über diese ferne Welt und sollte unbedingt bald gelesen werden! :)

    AntwortenLöschen