5

{Rezension} Weil ich Layken liebe


Titel: Weil ich Layken liebe || Autor: Colleen Hoover

OT: Slammed (Slammed #1) || Verlag: dtv (2014) || Seiten: 384

ISBN: 978-3-423-71562-1 || Preis: 9,95€ (Taschenbuch)


„Das ist nicht der Tod, der euch eins in die Fresse hat, sondern das Leben, Layken. Das ist nun mal so, dass einer Menge Leute verdammt viel Scheiße passiert. Zu vielen Leuten zu viel Scheiße.” Seite 233


Layken ist 18 Jahre alt und gerade mit ihrem kleinen Bruder und ihrer Mutter nach Michigan gezogen. Sie haben ihr Haus in Texas verlassen, nachdem ihr Vater an einem Herzinfarkt gestorben ist. Kaum im neuen Umfeld angekommen, lernt sie Will kennen. Die beiden erleben drei wunderschöne Tage zusammen, bis am vierten Tag etwas passiert, dass alles verändert.



Diese Geschichte ist wirklich so voller Liebe, wie ich es lange bei keiner hatte.

Im Vorfeld hatte ich schon von vielen gehört, dass sie weinen mussten beim Lesen. Da hatte ich bei der „ersten Wendung” halt was anderes erwartet. Mehr sowas wie einen Unfall, aber es gab dann ja noch die zweite große Wendung / Eröffnung. Die war dann ein bisschen vorhersehbar, doch mittlerweile ist ja eh alles schon mal in irgendeiner Form dagewesen. Und als Vielleser erkennt man die Anzeichen natürlich etwas früher. *hust* ;)

Kompliment an Hoovers Stil, denn die Geschichte ist einfach toll geschrieben. Man wird praktisch in die Geschichte gesogen und fühlt sich in der Welt, die die Autorin geschaffen hat, zuhause. Deswegen war es auch total schade, dass das Buch so schnell zu Ende war. Die 380 Seiten kommen einem nämlich mehr wie 200 vor. Und das ist definitiv ein gutes Zeichen.

Die Charaktere wachsen einem sofort ans Herz, es ist, als könne man gar nicht anders. Und das gilt nicht nur für Layken und Will, das gilt ebenso für die Nebencharaktere wie Eddie und Gavin. Es kommen so viele liebevolle Details und kleine Ideen vor, zum Beispiel wenn es um die kleinen Brüder geht, dass das Lesen zu einem riesigen Spaß wird. Ich musste sehr oft schmunzeln.

Natürlich gibt es auch Stellen, die sehr traurig, ja fast herzzerreißend sind, aber wenn man das Buch zuklappt, hinterlässt es ein gutes Gefühl. Ein hoffnungsvolles Gefühl.

Die Gestaltung gefällt mir, obwohl sie keinen richtigen Bezug zum Inhalt hat. Ich finde es toll, wie die Anfangsbuchstaben „Will” ergeben und die Farben aufeinander abgestimmt sind. Beim zweiten Band sind die Farben nämlich getauscht. Blau / Türkis hinter der Schrift und Pink für den Sticker. Außerdem passen die Farben super zur jeweils erzählenden Person. Pink für Layken und Blau für Will. Noch cooler hätte es nur sein können, wenn der zweite Titel ebenfalls einen Namen ergibt. Aber Layken klingt natürlich besser als „Wiwl”. ;)




4,5 Buchkrönchen für die Geschichte von Layken und Will. Absolute Empfehlung für jedes Mädchen und jeden Liebesgeschichtenliebhaber. Außerdem ein großes JA für den zweiten Teil, mit dem ich es mir jetzt gemütlich mache.

Kommentare:

  1. Ich sollte das Buch auch bald lesen :) Schone Rezension <3

    Liebe Grüße
    http://schneefloeckchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi! Kann mich nur anschließen, ich muss mir das Buch wirklich demnächst mal holen und lesen!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ah, das Buch ist auch diese Woche bei mir zu Hause eingetroffen... und ich werde es schnell im Urlaub lesen :) Sehr schöne Rezension übrigens!

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch steht ganz weit oben auf meiner Wunschliste <3
    Ich hab dich übrigens getaggt: http://jennis-lesewelt.blogspot.de/2014/05/tag-mal-wieder-der-liebster-award.html

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
  5. Huhu! :)
    Tolle Rezi! Ich hab das Buch gestern im Buchladen gekauft und bin schon sehr gespannt darauf!
    LG Nina ♥

    AntwortenLöschen